»Formierungen von Wissensräumen« erschienen

»Formierungen von Wissensräumen« erschienen

In der Debatte um die Wissensgesellschaft werden räumliche Aspekte der öffentlichen Zugänglichkeit zu Information oft vernachlässigt, auch wenn längst anerkannt ist, dass Zugang nicht allein durch technischen Anschluss gewährleistet ist. Bibliotheken und Archive stehen vor der Herausforderung, sich in ihren bestehenden oder in neuen Gebäuden weiterzuentwickeln, um vor dem Hintergrund der Konvergenz verschiedener Informationsmedien und -inhalte dieTrennung physischer und digitaler Informationsräume zu überwinden und eine bidirektionale Zugänglichkeit zu gewährleisten. Der Band “Formierungen von Wissensräumen” lotet aus Sicht von Wissenschaft, Architektur, Zivilgesellschaft und Bibliotheks- und Informationspraxis aus, welchen Beitrag Institutionen der räumlich gebundenen Informationsvermittlung wie Bibliotheken und Archive zur öffentlichen Zugänglichkeit von Information bereits leisten und in Zukunft leisten können.

Inhaltsverzeichnispdf-icon

Olaf Eigenbrodt, Richard Stang (Hrsg.):Formierung von Wissenräumen
Olaf Eigenbrodt, Richard Stang (Hrsg.):
Formierung von Wissensräumen
By | 2017-08-04T10:05:50+00:00 Januar 21st, 2015|physische Lernräume, Uncategorized|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment